Header Treppenlift

Damit Senioren oder Menschen mit einer geringen Pflegestufe nicht so schnell in ein Alters- oder Pflegeheim umziehen müssen, werden verschiedene Arten von Alltagshilfen angeboten. Verschiedene Dienstleistungen im Haushalt können dazu beitragen, dass ein großer Teil der eigenen Selbstständigkeit erhalten werden kann. Das Angebot an Versorgungs- und Alltagshilfen ist riesig. Somit können Sie auf die Unterstützung hoffen, die Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen entspricht.

Ob Reinigungskräfte, Gartenhelfer oder die Lieferung von Lebensmitteln, dank dieser Hilfe leben Sie hoffentlich deutlich länger in Ihren eigenen vier Wänden. Menschen, bei denen keine Pflegestufe vorliegt, kommen meist mit kleineren Dienstleistungen aus. Doch auch wenn eine Pflegebedürftigkeit gegeben ist, können haushaltsnahe Dienstleistungen sehr wichtig werden. Durch diese gut strukturierte Unterstützung lassen sich der Alltag und das Leben einfach besser meistern. Nachfolgend erfahren Sie, welche Dienstleistungen Ihnen das Leben auf Wunsch leichter machen können.

Tipps für Hilfe im Haushalt

Bevor Sie nach einer ausgebildeten Hauswirtschaftskraft suchen, sollten Sie zunächst genau prüfen, wie viel Hilfe Sie wirklich benötigen. Gerade wenn Sie nur kleinere Hilfestellungen benötigen, kann Ihnen vielleicht die Familie oder ein Nachbar aushelfen. Wenn Ihr Nachbar sowieso einkaufen fährt, ist das Mitbringen eines Kasten Mineralwasser bestimmt kein Problem. Auch das Abnehmen der Gardinen ist schnell gemacht. Dabei können Sie sich vielleicht ebenfalls von jüngeren Bewohnern Ihrer Hausgemeinschaft überstützen lassen. Bevor Sie sich Hilfe durch eine Agentur oder eine Fachkraft holen, sollten Sie Ihren Bedarf genau überprüfen. Machen Sie eine Liste von den Dingen, bei denen Sie Hilfe benötigen. Dann können Sie überlegen, wie Sie diese Hilfe vielleicht auch ohne eine Fachkraft und ohne hohe Kosten bekommen können.

Professionelle Dienstleistungen im Haushalt

Die Vielfalt der möglichen Dienstleistungen im Haushalt ist riesig. Ob es um das Kochen, die Wohnungsreinigung oder das Waschen von Wäsche geht, nicht immer bedarf es einer ausgebildeten Hauswirtschaftskraft, um Ihnen bei diesen Aufgaben unter die Arme zu greifen. Sie können sich warme Speisen zum Beispiel auch von Essen auf Rädern liefern lassen. Dieser Service wird inzwischen in vielen Städten deutschlandweit angeboten. Garten- und Reinigungsarbeiten können in Privathaushalten auch von Personen übernommen werden, die keine spezielle Ausbildung in diesem Bereich haben. Im Internet gibt es inzwischen viele Plattformen, die Ihnen für kleines Geld eine Putzhilfe vermitteln können. Achten Sie jedoch darauf, dass eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen wurde, damit es bei einem möglichen Schaden in Ihrer Wohnung zu keinen Problemen oder Streitigkeiten kommen kann.

Auch Lieferdienste für Getränke und Lebensmittel können Ihnen eine große Hilfe sein. Denn so müssen Sie sich mit den schweren Einkäufen nicht selbst abschleppen. Selbst wenn Sie kein Auto haben, können Sie sich schwere Wasserkästen von verschiedenen Supermarktketten einfach liefern lassen. Bundesweit bieten aber nicht nur große Supermarktketten diesen Service an. Vielleicht möchten Sie bei einem regionalen Bauern einfach eine Obstkiste bestellen, die jede Woche frisch an Sie ausgeliefert wird. Außerdem gibt es viele Anbieter, die Ihnen besonders Tiefkühlprodukte bis an die Haustür liefern. Hygieneartikel und Pflegeprodukte können Sie im Internet kinderleicht bestellen. In Zeiten des Internets müssen Sie Ihre Wohnung quasi nicht mehr verlassen, um alle Ihre Einkäufe zu erledigen. Doch auch bei Ihrem Supermarkt um die Ecke können Sie nachfragen, ob eine Lebensmittellieferung nach Hause möglich ist. Viele Supermärkte bieten diesen Service mindestens ein Mal pro Woche an. Der Vorteil besteht dabei darin, dass Sie die Lebensmittel, die Ihnen später geliefert werden, im Supermarkt vor Ort selbst aussuchen können.

„Wohnen für Hilfe“

Hierbei handelt es sich um ein ganz besonderes Projekt, welches sich in vielen deutschen Städten bereits etablieren konnte. Im Rahmen dieses Projekts ziehen junge Menschen bei älteren Menschen ein. Die jüngeren Mitbewohner zahlen dann zwar keine Miete, erledigen im Gegenzug aber zum Beispiel die folgenden Aufgaben:

  • Einkaufen
  • Kochen
  • Gartenpflege
  • Wäsche
  • andere Unterstützung im Haushalt
  • gemeinsame Unternehmungen

Begleitung und gemeinsame Unternehmungen

In vielen deutschen Städten gibt es gemeinnützige Organisationen, die Freiwillige und ältere oder pflegebedürftige Menschen zusammenbringen. Diese Menschen nehmen sich dann in regelmäßigen Abständen Zeit für Sie, um gemeinsam mit Ihnen etwas zu unternehmen. Vielleicht teilen Sie ein gemeinsames Hobby und spielen gerne zusammen Karten. Oder Sie suchen jemanden, der Sie zum Arzt begleitet. Wenn Sie sich regelmäßig eine Begleitung im Alltag oder zu Konzerten und anderen Veranstaltungen wünschen, können Sie Ihre Begleitung für diese Leistung auch bezahlen. Es gibt spezielle Agenturen, die Ihnen solche Begleiter vermitteln können. Dabei müssen Sie nicht immer das Haus verlassen. Denn Ihr Begleiter kann Ihnen auch in Ihren eigenen vier Wänden Gesellschaft leisten. So beugen Sie der Einsamkeit im Alter nicht nur vor. Vielmehr gibt es auch Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, um älteren Menschen zum Beispiel bei Ihrer Steuererklärung oder anderen wichtigen Anliegen zu helfen. Auch diese Unterstützung kommt zu Ihnen ins Haus. Informieren Sie sich also, welches Betreuungs- und Begleitungsangebot in Ihrer Stadt überhaupt zur Verfügung steht.

 

Meist gelesene Beiträge

Wir bieten deutschlandweiten Service

Unsere regionalen Experten für Treppenlifte

Karte von Deutschland mit den Niederlassungen

Kostenlose Beratung für Treppenlifte

Unsere Treppenlift-Experten beraten Sie zu Hause

Thomas Fischer vor einem Lieferwagen stehend

Zuschüsse bis zu 4000 EUR möglich

Die neuen Pflegestärkungsgesetze machen es möglich.

Bild mit Geldscheinen
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.